Tag Archives: Auswärtsspiel

St. Sisyphos

IMG-20150321-WA0003

Moin!

Der Tag danach. Immer noch fassungslos. Fast Woche für Woche sind uns Pleiten, Pech und Pannen gewiss. Immer dann, wenn man denkt, es könne wieder etwas aufwärts gehen, bricht alles wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Und gefühlt liegt das weder am Kartenhaus noch am Erbauer, sondern an einem sich durch die Saison ziehenden braun-weißen Faden, der jede Woche durch neue Nackenschläge zerrissen wird.

Im Gegensatz zur restlichen Crew unseres Fanclubs begann und endete meine Reise nach Köpenick mit einer Regio-Tour durch Brandenburg. Rainald Grebe hat sich wohl von der gleichen Strecke inspirieren lassen. Es gibt viel in Brandenburg, sehr viel sogar – sehr viel Landschaft. An Menschen und humanoiden Bauten mangelt es mitunter leider merklich. Als Eastern native für mich zwar wenig verwunderlich, nach einiger Zeit in und um Hamburg lebend jedoch immer wieder auf´s Neue ein kleiner Kulturschock. So brachte mich das Space Shuttle der ODEG, der Ostdeutschen Eisenbahn, pünktlich und sicher nach Berlin. Noch ein bisschen mit der S-Bahn durch Berlin eiern und schon ist man in Köpenick.

Am Bahnhof bereits die ersten motivierten Gestalten (und damit meine ich nicht die Polizisten). Will Union auf seine Art der „andere“ Verein sein, gehören dazu leider immer noch Personen, die man eher beim BFC Dynamo verorten würde. Dies sind für mich allerdings keine Neuigkeiten, so gehörten doch Schals mit Eisernen Kreuzen und „Sieg Heil“-Rufe in der S-Bahn in Köpenick in der Vergangenheit zur Tagesordnung. Dies mag nur vereinzelt vorkommen, lässt diesen Verein für mich jedoch ein großes No-Go sein. Nun mögen bei einigen die positiven Erfahrungen mit Unionern vielleicht überwiegen. Von einer leisen Fanfreundschaft ist immer wieder die Rede. Ich persönlich muss aber sagen, dass das einzige wirkliche Schmuckstück dieses Viertels das Stadion ist.

weiterlesen “St. Sisyphos” »

Im Osten nichts Neues

stadion

Moin Leute!

Unser Blogeintrag zum Spiel beim Dosenclub aus Sachsen war im Vorfeld eigentlich als „stinknormaler“ Bericht über unseren Ausflug in die Wiege der Fankultur gedacht, hat aber aufgrund des unverhältnismäßigen und willkürlichen Verhaltens der Polizei vor Ort leider einen ganz anderen Schwerpunkt bekommen. Aber alles auf Anfang:

Am frühen Sonntagmorgen reiste unser Fanclub in einer etwas größeren Gruppe mit einem ICE nach Leipzig. In lockerer Atmosphäre ging es schnurstracks voran. Ich muss ganz ehrlich sagen, ich war in dieser Saison schon weitaus strapaziöser zu Auswärtsspielen angereist. Kontakte mit anderen St. Pauli-Fans und zwei versprengten Herthanern, die auf dem Rückweg aus Kölle waren, wurden schnell geknüpft. Die „normalen“ Fahrgäste ließen uns auch beim ein oder anderen etwas lauter vorgetragenen Fangesang gewähren, sodass die Basis für eine gelungene Auswärtsfahrt gelegt war.

weiterlesen “Im Osten nichts Neues” »

FC St. Pauli von 1910 – Mottotour nach Leipzig

Am kommenden Sonntag ist es soweit. Der FC St. Pauli spielt das erste, und hoffentlich letzte Mal auswärts beim Dosenclub in Leipzig. Der Auswärtsblock ist ausverkauft und wahrscheinlich werden noch einige St. Paulianer in den Heimblöcken unterkommen. Volle Hütte also.

Wie nun bekannt wurde, wird die Tour eine Mottofahrt. Zieht alle eure ältesten St. Pauli – Trikots oder andere alte St. Pauli – Pullis etc. an. Zeigt den Dosen, was wahre Fußballgeschichte bedeutet!

weiterlesen “FC St. Pauli von 1910 – Mottotour nach Leipzig” »